Abonnieren Sie
unseren kostenlosen
Newsletter!

 



Kleine Einführung in das System des Enneagramms

Das Enneagramm ist ein psychologisches System, das neun grundlegende Persönlichkeitstypen erfasst. Wesentlich am Enneagramm (und hier unterscheidet es sich wohltuend von vielen anderen charakterologischen Systemen) ist, daß es nicht-wertend ist. Es geht also explizit nicht darum zu sagen: 'das ist ein gutes Verhalten', 'das ist ein schlechter Mensch', oder 'das ist eine dumme Ansicht', sondern es erkennt an, daß alles immer gute und schlechte Seiten aufweist.

Das Enneagramm liefert uns mit 9 Grundbausteinen hilfreiche und praktisch anwendbare Erkenntnisse zu folgenden Fragen:

  • Welche wesentlichen Merkmale bestimmen meine Persönlichkeit?
  • Was kann ich tun, um meine Persönlichkeit positiv zu entwickeln?
  • Was kann ich veranlassen, um das Zusammenleben mit anderen Menschen in meinem Lebensumfeld positiv zu gestalten?
  • Auf welche Gesichtspunkte muss ich achten, um drohenden Schwierigkeiten im mitmenschlichen Bereich vorzubeugen und um bestehende Probleme erfolgreich zu lösen?

Die Zusammenhänge des Enneagramms lassen sich in einer übersichtlichen Zeichnung darstellen. Aus dieser Zeichnung sind auch die Entfaltungsmöglichkeiten im Rahmen des Enneagramms leicht verständlich zu ersehen.

Beim Einstieg in das Enneagramm geht es zunächst um die Wahrnehmung der eigenen Person, um Selbsterkenntnis. Ausgangspunkte hierfür sind 3 Grundbedürfnisse, Grundstrebungen, Energiezentren der Menschen:

  • Das Streben nach Sicherheit im Leben, verwirklicht durch den Gebrauch des Verstandes, des Kopfes - zur Bewältigung von Angst
  • Das Bemühen sowohl um Zugehörigkeit als auch um Abstand zu anderen Menschen, realisiert aus dem Bauch heraus, im körperlichen Sinne - zur Begründung tragfähiger Beziehungen
  • Das Bedürfnis, Empfindungen und Gefühle zu erleben - eine Sache des Herzens - zur Darstellung des eigenen Inneren.

Der Weg zur Selbsterkenntnis führt zunächst über die Schattenseiten der eigenen Person zur Bestimmung des eigenen Persönlichkeits-Typs aus dem Kreis der 9 Grund-Typen des Enneagramms. Diese Bestimmung erfolgt als wertfreie Orientierungshilfe. Sie beinhaltet weder ein beklemmend wirkendes Festnageln auf einen einzigen Typ noch die Wertung einzelner Typen als gut oder weniger gut.

Wichtig ist jedoch, dass diese Typ-Bestimmung ihren Ausgang nimmt bei den Persönlichkeitsanteilen, die sich in unserem Leben oft störend auswirken. Erst nach einer hierauf ausgerichteten Abklärung ist ein Übergang zu den positiven Entwicklungsmöglichkeiten des Enneagramms sinnvoll.

Die zunächst erforderliche Beschäftigung mit den problematischen Persönlichkeitsanteilen berührt schwerpunktmäßig folgende Bereiche:

  • Unsere Leidenschaften, an denen unbewusst unser Herz hängt, oft seit unserer Kindheit, als wir uns diesen Leidenschaften als schöpferischen Notlösungen zuwandten: Selbstgerechtigkeit, Stolz, Täuschung, Neid, Habsucht, Angst, Unersättlichkeit, Machtstreben, Trägheit
  • Unsere gefühlsbetonten Reaktionen, von denen wir ungeprüft annehmen, dass sie sich weniger bedrückend auswirken als die Leidenschaften: Empfindlichkeit, Einschmeichelei, Eitelkeit, Schwermut, Geiz, Feigheit, Verzettelung, Vergeltungssucht, Bequemlichkeit
  • Unsere manchmal erhabenen Vorstellungen, mit denen wir uns eine Welt vorgaukeln, die es so gar nicht gibt: Vollkommenheit, Helfen, Tüchtigkeit, Authentizität, Wissen, Sicherheit, Vielseitigkeit, Gerechtigkeit, Anpassung

Von diesen Grundlagen zur annäherungsweisen Bestimmung des eigenen Persönlichkeits-Typs ergeben sich dann die nächsten Schritte zur Selbsterkenntnis im Enneagramm durch Einbeziehen der Merkmale weiterer Persönlickeits-Typen. In der Zeichnung des Enneagramms handelt es sich vorrangig um die Typen, die dem schon bestimmten grundlegenden Persönlichkeits-Typ benachbart dargestellt sind (sogenannte "Flügel").

Gerade im Fächer der Persönlichkeitsmerkmale, die diese Flügel-Typen prägen, finden sich oft Züge, die wichtige Gesichtspunkte zur Selbsterkenntnis ergänzend beitragen. Dies gilt insbesondere für Menschen, die auf ihrem Lebensweg bereits fortgeschritten sind.

Nach der Bestimmung des eigenen Persönlichkeits-Typs lassen sich konkrete Anstöße zur Persönlichkeitsentwicklung aus Zusammenhängen mit noch weiteren Typen im Kreis des Enneagramms entwickeln. Zum einen handelt es sich um Hinweise darüber, zu welchen Veränderungen Menschen neigen, wenn sie sich in bestimmten Lebenssituationen als gut oder wenn sie sich als schlecht empfinden. Zum anderen geht es um Empfehlungen mit dem Inhalt, im Rahmen des Enneagramms die Nähe eines konkret bezeichneten anderen Typs durchaus zu suchen sowie bei der Annäherung an einen bestimmten anderen Typ besondere Vorsicht walten zu lassen (sogenannte "Pfeile").

Die Angaben hierzu sind zurückzuführen auf die Lebenserfahrungen vieler Generationen über die heilsamen und die störenden Verbindungen bestimmter menschlicher Verhaltensweisen. Es steht jedem frei, diese Erfahrungen anzunehmen oder abzulehnen - jeder ist seines Glückes oder Unglückes Schmied. Jedenfalls ermöglichen diese Orientierungshilfen nachhaltige Änderungen schädlicher Einstellungen und beeinträchtigender Handlungen.

In erster Linie dient das Enneagramm der Selbsterkenntnis und der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Das Enneagramm ermöglicht es aber auch, aus dem Kreis der 9 Persönlichkeits-Typen die Lebensmuster herauszufinden, nach denen andere Menschen ihr Verhalten ausrichten. Beim Gebrauch dieser Möglichkeit ist jedoch deutliche Zurückhaltung geboten, um der Gefahr zu begegnen, andere mit einem Stempel zu versehen. Eher hilfreich erscheint es, Erkenntnisse über die Persönlichkeits-Typen anderer Menschen zu nutzen, um das Zusammenleben mit ihnen positiv zu gestalten. Gerade mit der Orientierungshilfe des Enneagramms ist es möglich, im alltäglichen Umgang mit anderen zu unterscheiden, welche Verhaltensweisen sich eher störend und welche Haltungen sich eher förderlich auswirken. Dies führt zu einer hervorragenden Menschenkenntnis und zu verständnisvollem Einfühlungsvermögen in vielen Lebenslagen.

Eine Entfaltung unserer Persönlichkeit im Rahmen des Enneagramms bringt eine Vielzahl förderlicher Einsichten und ein heilsames Wohlgefühl - uns selbst und den Menschen unseres Umfeldes. Das Enneagramm ist ein ausgeprägt zukunftsorientiertes psychologisches System, das uns nützliche Lösungen für die Bewältigung unseres Alltags anbietet.

Eine kleine Einführung in die Persönlichkeitspsychologie der 9 Enneagramm-Typen finden Sie im Typenlexikon.

Die Erklärung aller Fachbegriffe finden Sie im Enneagrammlexikon.

In der großen Anzahl der Enneagramm-Fachbücher kann Ihnen unsere Buchkritik erste Anhaltspunkte liefern.

Wenn Sie sich für Ihr persönliches Enneagramm oder das Enneagramm Ihrer Beziehung interessieren, dann sehen Sie sich bitte Die CharakterAnalyse an.

Lesen Sie hier über Typ 1 Typ 2 Typ 3 Typ 4 Typ 5 Typ 6 Typ 7 Typ 8 Typ 9